Macht lesen schlau und erfolgreich?

Oktober 29, 2019 0 Von E1711_2102

Viele Junge Menschen und vor allem Kinder sträuben sich oft ein Buch zu lesen. Jeder kennt es, man liest die ersten Seiten eines Buches und man gönnt sich eine lange Pause. Doch wie wichtig und gesund lesen ist, ist vielen nicht klar. Laut Max-Plack Institut verändert sich bei Kinder und Erwachsenen viel. Nach ihrer Forschung zufolge, verändert sich bei Kinder vor allem die Großhirnrinde, in welchem weitestgehend Sinneseindrücke verarbeitet werden. Bei Erwachsenen soll sich zusätzlich die Verbindung zwischen Sehrinde und Thalamus verändern, welche unwichtige von wichtigen Informationen trennt.  

Laut weiteren Studien trainiert Lesen, die Kontaktfähigkeit von Menschen. Liest man Geschichten, so soll das Interagieren zwischen den Charakteren auf Menschen abstrahlen und uns emphatisch werden lassen. Darüber hinaus werden Wortschatz und Sprache intensiv vertieft und ist so vor allem für Kinder, die sich in der Entwicklung von Sprache und Gehirn befinden essentiell wichtig.

Quelle: wasliestdu.de

Auch die Universität Pauda, hat zum Thema lesen eine interessante Studie veröffentlicht. So verdienen Menschen die viel Lesen rund 21% mehr, als andere. Dabei befragten sie europaweit 6000 Männer, wie viel sie in ihrer Kindheit gelesen hatten. So zeigt das viele Lesen nicht unbedingt auf die Intelligenz der Kindern, sondern kann auch Aufschluss liefern, inwiefern Möglichkeiten aus Sicht der Familie gegeben wurden.

Darüber hinaus können beim Lesen von Bücher Sachwissen erworben werden und im Gegensatz zum Anschauen von Filmen können Informationen besser abgespeichert werden.